Pumpenhaus für Sandfilteranlage – diese Möglichkeiten gibt es

Pumpenhaus für Sandfilteranlage

Die Sandfilteranlage ist ein wesentlicher Bestandteil des heimischen Swimmingpools. Sie wird benötigt, um das Wasser umzupumpen und gleichzeitig Verschmutzungen herauszufiltern. Damit sie einerseits geschützt ist, und andererseits die Optik nicht beeinträchtigt, soll ein Pumpenhaus für die Sandfilteranlage angeschafft werden – welches in verschiedensten Ausführungen zur Verfügung steht. Sie können aus Holz oder Kunststoff sein, unterschiedliche Größen aufweisen, sodass nur die Poolpumpe an sich oder noch mehr darin verstaut werden kann, und natürlich ist es möglich, dieses Pumpenhaus selbst zu bauen. Mehr dazu im folgenden Beitrag.

Pumpenhaus für Sandfilteranlage – sinnvoll?

Pumpenhaus für Sandfilteranlage

Das Pumpenhaus für die Sandfilteranlage erfüllt mehrere Funktionen. Zum einen geht es um den Schutz vor Witterungseinflüssen, zum anderen aber auch darum, dass ein Schallschutz gegen die Geräusche der Poolpumpe mit Sandfilter erfolgt. Denn diese können sehr störend sein, und nicht nur den Badespaß beeinträchtigen, sondern eventuell sogar die Nachbarn stören, wenn die Pumpe nahe der Grenze zum Nachbargarten steht. Zudem kann das Pumpenhaus so konzipiert sein, dass es gleich noch ein wenig Platz bietet für diverses Zubehör bzw. Werkzeug, welches zum Bedienen der Pumpe eventuell benötigt wird.

Vorteile vom Pool Pumpenhaus

Die Sandfilteranlage muss nicht geschützt aufgestellt werden, aber es ist anzuraten. Natürlich sind die elektrischen Anschlüsse so konzipiert, dass sie Spritzwasser wie Regen aushalten, und auch die Pumpe an sich ist witterungsverträglich. Jedoch ist es besser, wenn die Pumpe einen geschützten Standort hat. So wird ihre Lebensdauer verlängert.

Der Vorteil ist außerdem, dass die Optik nicht beeinträchtigt wird. Denn natürlich ist so eine Filteranlage kein Schmuckstück. Wer seine Poolanlage besonders schön herrichtet und auch das Umfeld adäquat gestaltet, will nicht unbedingt den freien Blick auf die Pumpe haben, die mit all ihren Anschlüssen kein schöner Anblick ist.

Das dritte Argument für ein Pumpenhaus für die Sandfilteranlage ist der erwähnte Schallschutz. Denn die Pumpe macht durchaus nennenswerte Geräusche und je nach Laufzeit der Poolpumpe kann so für den Besitzer aber auch für die Nachbarn zur Belästigung werden. Mit einem kleinen Pumpenhaus, welches die Pumpe umgibt, sind die Geräusche erheblich minimiert.

Pumpenhaus Sandfilteranlage – diese Arten gibt es

Es gibt diverse Möglichkeiten, die Poolpumpe zu verkleiden. Angefangen von einfachen Lösungen wie einer Holzbox bis hin zu einem separaten Poolhaus. Im Folgenden werden drei dieser Möglichkeiten vorgestellt.

Holzbox

Pumpenhaus für Sandfilteranlagen

Quelle: Amazon.de*

Ob als Pumpenhaus für die Sandfilteranlage gekauft oder auch einfach ein zweckentfremdetes Häuschen für die Mülltrennung oder die Gartenstuhlauflagen – einiges ist möglich, wenn es um den Umbau der Filteranlage geht. Dabei sind Holzboxen sicher das Haltbarste. Sie können fertig gekauft oder auch gut selbst gebaut werden.

Kunststoffbox

Pumpenhaus für Sandfilteranlage

Quelle: Amazon.de*

Nicht selbst zu bauen, aber zu kaufen, gibt es diverse Kunststoffboxen. Sie sind entweder als Pumpenhaus für die Sandfilteranlage gedacht, oder aber auch für andere Aufbewahrungen, und können entsprechend zweckentfremdet werden.

Separates Poolhaus

Pumpenhaus Sandfilteranlage

Quelle: Amazon.de*

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, ein ganzes Poolhaus zu errichten. Dieses sollte dann etwas größer ausfallen und wird im Winter gleich für die Aufbewahrung des Pools genutzt. Im Sommer dient es der Sandfilteranlage als Heimat, sofern die Anschlüsse dies zulassen, da ein solches Poolhaus in der Regel ja ein wenig abseits des Pools steht.

Sandfilter Pumpenhaus kaufen – worauf achten?

Soll ein Pumpenhaus für die Sandfilteranlage angeschafft werden, sollte man auf ein paar Dinge achten: Natürlich muss die Größe entsprechend sein und auch der Platz neben dem Pool muss berücksichtigt werden. Eine Sandfilteranlage mit Vorfilter beansprucht z. B. etwas mehr Platz ein herkömmliches Modell. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass für die Anschlüsse und Schläuche Platz gelassen ist bzw. die Aussparungen passen.

Pumpenhaus für Sandfilteranlage selber bauen

Perfekt für alle Heimwerker: Ein Pumpenhaus für die Sandfilteranlage kann natürlich auch selbst gebaut werden. Alle, die dafür Geschick und Zeit besitzen, brauchen keine fertige Hülle für die Pumpe zu kaufen, sondern können sich selbst am Bau erfreuen. Meist wird hier zu Holz gegriffen, da es ein Werkstoff ist, der sich gut bearbeiten lässt. Der große Vorteil ist, dass man sich dadurch in der Größe den Gegebenheiten anpassen kann und auch in der Gestaltung freie Hand hat.

Auch lesenswert: in dieser Übersicht finden Sie eine Vielzahl an selbstansaugenden Poolpumpen für die Filteranlage.

Fazit: Pumpenhaus für Sandfilteranlage

Ein Pumpenhaus für die Sandfilteranlage des Swimmingpools ist eine lohnende Anschaffung, wobei auch der Selbstbau favorisiert werden sollte, wenn die Gegebenheiten entsprechend sind. Denn wer selbst Hand anlegt, kann auf die speziellen baulichen Voraussetzungen eingehen und die Anschlüsse sowie entsprechenden Aussparungen gezielt vorrichten.

Damit verbessert sich die Optik der Anlage um den Pool und auch die Geräuschkulisse wird erheblich kleiner; ungeachtet dessen, dass die Filteranlage durch den Schutz vor Witterungseinflüssen natürlich eine längere Lebensdauer erhält. Bei entsprechendem Bau kann sogar dafür gesorgt werden, dass genötigtes Werkzeug für den Betrieb der Pumpe gleich mit integriert wird und entsprechend gelagert werden kann.

Bildnachweise: © Rawf8 – stock.adobe.com | © oneSHUTTER oneMEMORY – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner