Poolpumpe mit Solar betreiben – Anleitung

Poolpumpe mit Solar betreiben

Eine Poolpumpe mit Solar betreiben – das spart Energiekosten. Der Solarstrom kann über die hauseigene Photovoltaikanlage bezogen oder über ein in Poolnähe aufgestelltes Solarpanel mit passendem Laderegler, Solarbatterie und Wechselrichter gewonnen werden. Selbst eine zum Betrieb der Poolpumpe angeschaffte Solaranlage kann sich nach einer Badesaison amortisiert haben. Im folgenden Bericht wird erklärt, welche Möglichkeiten es gibt, die Filteranlage des Pools mit Solar zu betreiben, welches Equipment notwendig ist und worauf bei der Installation geachtet werden sollte.

Kann man eine Poolpumpe mit Solar betreiben?

Ja, eine Poolpumpe mit Solar betreiben, das ist möglich. Produkte, die ein fertig montiertes Set aus einer Solaranlage und Pumpe bestehen, gibt es bisher aber nur zum Betreiben von Wasserfontänen oder kleinen Bachläufen, die einen geringen Energiebedarf haben. Somit muss das notwendige Equipment passend zusammengestellt werden.

Für Poolpumpen, die mit 230 Volt Wechselstrom betrieben werden und einen Verbrauch von 300 Watt/h haben, gibt es solche Fertig-Sets bisher nicht. Der Fachhandel bietet jedoch alle notwendigen Einzelteile von dem Solarpanel, Solarbatterie und Wechselrichter bis zur Poolpumpe, die sich zu einer leistungsstarken Solaranlage mit der Poolpumpe kombinieren lassen.

Solaranlage für Poolpumpe: Möglichkeiten

Es gibt zwei Wege, um die Poolpumpe mit Solar betreiben zu können. Es handelt sich dabei um die folgenden Optionen.

1: Solarstrom aus Photovoltaikanlage für die Poolpumpe

Poolpumpe mit Solar betreiben

Ist auf dem Hausdach eine Photovoltaikanlage installiert, so wird der Gleichstrom über einen Inverter, also mit einem PV-Wechselrichter, in Wechselstrom umgewandelt, um die Geräte im Haus damit betreiben zu können. Aber auch andere Geräte, die im Außenbereich stehen, können mit ausreichend Strom versorgt werden. Auf diese Weise lässt sich dann über den Stromanschluss am Haus auch die Poolpumpe mit Solar betreiben.

2: Solarpanel mit Inverter für die Poolpumpe

Poolpumpe mit Solar betreiben

Poolpumpen mit Filter zur Reinigung des Pools können aber auch ohne eine komplette Photovoltaikanlage mit Solarstrom netzunabhängig betrieben werden. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn der Pool in einem Garten fernab vom Hausanschluss oder ohne Anschlussmöglichkeit an das öffentliche Stromnetz liegt.

Ein weiterer Vorteil gegenüber einer festmontierten Photovoltaikanlage auf dem Hausdach ist, dass das Solarpanel in Poolnähe so aufgestellt werden kann, dass Sonnenlicht in einem optimalen Winkel und der höchsten Lichtausbeute auf das Solarpanel fällt. Es gibt sogar Solarpanel, die sich im Tagesverlauf automatisch immer zur Sonne hindrehen.

Um unabhängig von der hauseigenen Photovoltaikanlage die Poolpumpe mit Solar betreiben zu können, benötigt man ein leistungsstarkes Solarmodul mit mehreren Solarzellen, eine Solarbatterie und einen Wechselrichter mit Laderegler, der den Gleichstrom in Wechselstrom für den Betrieb der Poolpumpe transformiert.

Solch eine mobile Mini-Pholtaikanlage bringt mit einer Fläche von 1 bis 2m² eine maximale Leistung zwischen 100 und 600 Wp. Das Solarmodul muss so leistungsstark sein, dass es genügend Strom erzeugt, um neben dem Betrieb der Poolpumpe auch den Akku, die Solarbatterie, aufzuladen. Dann kann die Pumpe auch bei bedecktem Himmel, in der Dämmerung oder auch nachts rund um die Uhr laufen.

Pool Pumpe Solar: darauf sollte man achten

ECO-WORTHY 1200W 12 Volt monokristallines Solarmodul,...

Quelle: Amazon.de*

Damit man auch bei bedecktem Himmel die Poolpumpe mit Solar betreiben und die notwendige Förderleistung der Pumpe erbracht werden kann, muss bei maximaler Sonneneinstrahlung die überschüssige Energie, die nicht zum Betrieb der Poolpumpe gebraucht wird, zwischengespeichert werden können. Dazu braucht man einen Akku, in diesem Fall eine Solarbatterie, deren Speicherkapazität optimal an den Energiebedarf und der Laufzeit der Poolpumpe angepasst ist.

Um die Lebensdauer der Solarbatterie zu verlängern, sie vor einer Tiefentladung, ebenso wie vor einen Überladung oder einem Kurzschluss wird zwischen Solarpanel und Solarbatterie ein Laderegler geschaltet. Damit dies möglich ist, muss aber auch der Inverter, also der Wechselrichter, mit dem der Gleichstrom in 230 Volt Wechselstrom formatiert werden, auf die Solarbatterie und die Poolpumpe abgestimmt werden.

Solar Poolpumpe als Set kaufen?

Damit das Poolwasser optimal gereinigt wird, müssen Pumpe und Poolfilter zueinander passen. Wird die Poolpumpe mit eigenem Solarstrom betrieben, dann müssen auch Solarpanel, Akku, Wechselrichter, Laderegler und Pumpe gut aufeinander abgestimmt sein. Komplet-Sets gibt es jedoch bisher nur mit 12 Volt für 2 bis 10 Watt-Pumpen. Ihre geringe Leistung reicht bestenfalls zum Betrieb eines Wasserspiels, einem kleinen Bachlauf und einer Teichpumpe.

Für einen Swimmingpool werden jedoch 230V/250W Poolpumpen benötigt. Damit die Solaranlage die Pumpe auch unter Schlechtwetterbedingungen mit 200 bis 300 Watt versorgen kann, sollte sie eine Maximalleistung von 400 Watt haben. Bisher bietet der Markt keine Komplettsets derartiger Solaranlagen. Auf Pooltechnik spezialisierte Händler können jedoch kompetent bei der Zusammenstellung von Poolpumpe und Solaranlage beraten.

Tipp: erfahren Sie in diesem ausführlichen Beitrag, worauf Sie beim Kauf einer Poolpumpe unbedingt achten sollten.

Photovoltaik Poolpumpe: wie hoch sind die Kosten?

Angebot
Green Cell® 300W/600W 12V auf 230V Sine Wave Volt kfz...
  • Mit diesem Inverter / Wechselrichter betreiben Sie Ihre 230V-Geräte über eine 12V Batterie und...
  • Habe immer eine Verbindung - Wechselrichter ist ein Gerät, welches ermöglicht, elektrische Geräte...
  • Universalität - Der Green Cell-Wechselrichter verfügt nicht nur über Steckdosen, an die Sie...
  • Absolute Sicherheit - keine Sorge vor Überspannungen. Der Wechselrichter verfügt über eine ganze...

Um die Poolpumpe mit Solar betreiben zu können, ist einiges an Equipment notwendig. Eine 250 Watt Poolpumpe kostet etwa 90 bis 120 €. Das dazu passende, leistungsstarke Solarpanel bekommt man ab etwa 200 €, beziehungsweise mit Laderegler ab 300 €. Der Akku, eine Solarbatterie mit ausreichender Speicherkapazität, kostet zwischen 100 und 200 €. Hinzu kommen die Kosten für Verbindungskabel und Stecker.

Demnach muss mit Gesamtkosten für die Solaranlage und Poolpumpe von ungefähr 450 bis 550 € gerechnet werden. Ist eine Stromversorgung der Poolpumpe über die Photovoltaikanlage auf dem Hausdach möglich, beschränken sich die Kosten auf Poolpumpe und Verbindungskabel. Dafür müssen nur etwa 150 bis 200 € investiert werden.

Tipp: zur sicheren Verwahrung der Technik eignen sich ein Gartenschuppen oder ein Pumpenhaus, das in der Nähe des Pools aufgestellt wird.

Fazit: Poolpumpe mit Solar betreiben

Es bietet einige Vorteile, wenn man eine Poolpumpe mit Solar betreiben kann. Sie kann netzunabhängig und ohne Stromkosten betrieben werden. Den Strom liefert entweder eine Photovoltaikanlage auf dem Hausdach oder ein eigens Solarpanel in der Nähe von Pumpe und Pool. Überschüssiger Solarstrom wird in einem Akku gespeichert, damit die Pumpe bei bewölktem Himmel, in der Dämmerung und nachts läuft. Damit genügend Solarstrom zum Betrieb einer leistungsstarken Poolpumpe jederzeit bereitgestellt wird, müssen alle Komponenten der Solaranlage sorgfältig aufeinander abgestimmt werden.

Bildnachweise: © Zstock – stock.adobe.com | © diyanadimitrova – stock.adobe.com | © rocklights – stock.adobe.com | © oneSHUTTER oneMEMORY – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 24.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner